Landschlachterei Schomburg -Qualität in vierter Generation

Die Geschichte unserer Landschlachterei

Gewerbeschein Landschlachterei Schomburg Ottenstein

Mit Beantragung des ersten Gewerbescheins am 28.05.1927 wurde von Karl Schomburg der Grundstein für die heutige Fleischerei Schomburg gelegt.

Im Laufe der Zeit und den Generationen wandelte sich das Gesicht der Firma immer wieder: Bei der ersten Generation standen noch der Viehhandel und die Hausschlachtungen im Vordergrund.
Der erste Verkaufsraum wurde von der zweiten Generation gestaltet sowie der erste Verkaufswagen angeschafft, mit dem der Wochenmarkt in Holzminden angefahren wurde.

Mit der Modernisierung des Betriebes und der Neugestaltung des Ladens zog die dritte Generation in den Betrieb ein: Das Ladengeschäft wurde 1964 und 1984 modernisiert, der Anbau des Schlachthauses erfolgte 1971.

1990 wurde die Produktion nochmals erweitert und wieder auf den Neuesten Stand gebracht.

Erster Verkaufswagen der Landschlachterei SchomburgDer erste Verkaufswagen für den Überlandverkauf wurde 1968 angeschafft.
Nun wurden die Kunden auf den Dörfern direkt angefahren. Dieser Geschäftszweig wurde im Jahr 1985 mit Anschaffung des zweiten Verkaufswagens erweitert.

Mit Ausbau und Erweiterung des Partyservice wurde auch für die Zukunft der vierten Generation vorgesorgt.

Am 1.1.1996 übernahmen die Brüder Thomas und Oliver Schomburg den Betrieb von ihrer Mutter und führen ihn bis heute.